Über uns

Eine Expertengruppe, die sich der Sicherheit von Webseiten auf höchstem Niveau verschrieben hat. Das ist HackerBuster.

Die Entstehung von HackerBuster

Allein in 2016 hatte sich die Zahl gehackter Webseiten kurzzeitig fast verdreifacht (Quelle: Google). Monate nach bekannt werden einer neuen Sicherheitslücke gehen die Zahlen wieder nach unten. Dennoch zeigen die immer höher werdenden Ausschläge in Googels Statistik wie aggressiv und schnell Hacker auf Sicherheitslücken reagieren.

Von dem verursachten Schaden ganz zu schweigen. Außerdem dürfte die Dunkelziffer viel höher sein, da von Hackern platzierte Hintertürchen nicht in die Statistik mit eingehen.

Daraus ergibt sich eine immer größer werdende Herausforderung und Verantwortung, die unter Webdesignern und Webhostern immer wieder diskutiert wird.

Denn hinzu kommt, dass Hacker heute (auch wegen Gegenmaßnahmen wie Safe Browsing von Google) viel cleverer vorgehen. Eine Meldung wie „Gehackt von XXX“ findet man heute nur noch selten auf kompromittierten Webseiten. Stattdessen wird eine Webseite eher unbemerkt gehackt und zahlreiche Hintertürchen eingebaut. Frühestens 30 Tage später geht es dann los mit Spammails oder Spam und Viren auf der eigenen Webseite. Denn die bösen Hacker wissen genau, dass viele Server ihre Backups nicht länger als 30 Tage speichern und selbst wenn diese länger gespeichert werden, macht es für viele Webseite-Betreiber keinen Sinn ein altes Backup zurückzuspielen, wenn sich auf der Webseite täglich etwas ändert.

Mit dem Einspielen aller Sicherheitsupdates ist es dann aufgrund der zahlreichen Hintertürchen ebenfalls nicht getan.

Die Kosten diese Seite wieder wirklich sicher zu machen, summieren sich schnell zu einem vierstelligen Eurobetrag! Selbst bei einem niedrigen Stundenlohn. Denn Ihr gesamtes System muss von Grund auf neu aufgesetzt werden, damit die Sicherheit garantieren werden kann! Hinzu kommen sehr lange Wartezeiten, da bei der Entdeckung neuer Sicherheitslücken die notwendigen Experten häufig vollkommen überlastet sind.

Genau dieser Schwierigkeiten hat sich HackerBuster verschrieben und wir haben eine Lösung gefunden.

Wir respektieren Ihre Privatsphäre. Dennoch sind alle Funktionen erst durch den Einsatz von Cookies möglich. Mehr erfahren